Bienengartenblog

Bienenschutzprojekt Beate Hochstraßer mit Schülern der VS Garsten

Bienen

In einer Bienenwiege wohnen im Sommer bis zu 60000 Bienen, im Winter ca. 20000. Der Großteil der Bienen sind Arbeiterinnen.

Einen kleinen Teil des Bienenstockes machen die Drohnen aus. Sie gibt es nur im Frühling und im Sommer. Nach der Paarung sterben sie oder sie werden vor dem Winter von den Arbeiterinnen vertrieben. Das nennt man auch Drohnenschlacht. Die männlichen Drohnen sind größer als die Arbeitsbienen. Sie haben keinen Stachel. Man erkennt sie auch an den großen Augen.

Jeder Bienenstock hat eine Königin. Sie hat einen langen, schlanken Hinterleib und ist viel größer als die Arbeiterinnen. Die Königin fliegt nur einmal in Ihrem Leben zum Hochzeitsflug. Hier wird sie von den Drohnen begattet, um schließlich Einer legen zu können. Sie legt von April bis Juni 2000 Eier pro Tag, 200000 Eier im Jahr. Ihre einzige Aufgabe ist, Nachkommen zu produzieren, damit es genügend Arbeiterinnen, Drohnen und auch neue Königinnen gibt. Wird die Königin zu alt zum Eierlegen, zieht das Volk eine neue Königin auf. Eine Königin wird ca. 5 Jahre.

Die Arbeiterinnen erfüllen im Laufe ihres Lebens unterschiedliche Aufgaben.Nachdem sie geschlüpft sind,putzen sie den Bienenstock, bevor  sie Ammenbienen werden und sich um die Brut kümmern. Ältere Bienen sammeln Nektar, den die jüngeren nun zu Honig verarbeiten. Jetzt ist sie 3 Tage Lagerarbeiterin und belüftet auch den  Stock. 2 Wochen nach dem Schlüpfen bauen die Arbeiterinnen die sechseckigen Wabenzellen bevor sie nach 4 Tagen zu Wächterbienen, die keinen Eindringling in den Stock lassen, werden. Erst nach dieser Aufgabe beginnen die Bienen am 22. Tag Pollen, Nektar und Wasser zu sammeln. Speziell ausgebildete Suchbienen suchen Futterquellen und informieren mittels Schwänzeltanz die Trachtbienen. Die Arbeiterinnen leben im Sommer ca. 6 Wochen.

Winterbienen werden 3-5 Monate alt. Bienen halten kein

en Winterschlaf, sie ziehen sich um die Königin zu einer Traube zusammen, um sich so warm zu halten.

Eine einzelne Biene kann nur in der Gemeinschaft ihres Volkes überleben.

Honigbienen haben 8 Wachsdrüsen am Hinterleib, mit denen sie Wachs produzieren. Die Rohstoffe dafür beziehen sie aus Pollen und Honig.

Bienen produzieren einen ganz speziellen Saft, mit dem die Königinnen gefüttert werden, das Gelee Royal.