Bienengartenblog

Bienenschutzprojekt Beate Hochstraßer mit Schülern der VS Garsten

Bienenschutzprojekt

2 Kommentare

DSCF4470

Informationen zum Projekt:

„Wenn die Biene einmal von der Erde verschwindet, hat der Mensch nur noch vier Jahre zu leben. Keine Bienen mehr, keine Bestäubung mehr, keine Pflanzen mehr, keine Tiere mehr, kein Mensch mehr.“  Albert Einstein

Die Schüler der 2A Klasse (2014/15) haben sich das ganze Schuljahr intensiv mit dem Leben und dem Schutz der Bienen auseinandergesetzt. Im Herbst 2014 haben wir als Pilotprojekt in OÖ bereits die 1. Bienenwiege gebaut, damit wir im Frühling den Bienen einen wesensgerechten Unterschlupf bieten können. Blumenwiesen wurden angesät.

Ziel ist es, ein Bewusstsein für die lebenswichtige Bedeutung der Bienen zu erlangen und zu ihrem Überleben durch den Schutz und die Schaffung eines intakten Lebensraumes beizutragen, um damit die Bestäubungsleistung für Menschen und die Natur zu sichern.

In der Zwischenzeit hat eine weiteren Klasse eine Bienenwiege gebaut. Ein 3. Bienenhaus hat die 1A Klasse im Herbst 2015 noch gebaut, diesmal mit Glasfenster, damit wir unsere fleißigen Bienen besser beobachten können. Mit Unterstützung eines Imkers kümmern sich die Kinder um ihr Projekt. Bei zusätzlichen Lehrausgängen bekommen die Kinder Einblick in die Imkerei.

Die ersten 2 Bienenschwärme sind bereits eingezogen. Die Kinder der ehemaligen 2A sind bereits Fachleute.

Es sind somit bereits 3 Jahrgänge in das Projekt involviert.

Auf die erste „Coole Jause“ mit eigenem Honig warten die Kinder schon mit Spannung.

Der finanzielle und der zeitliche Aufwand für die Erhaltung und Betreuung der Bienenwiegen sind groß. Es kann nur ein kleiner Anteil in der Unterrichtszeit erfolgen. Ich möchte dabei mehr Schüler noch mehr in die Theorie und Praxis miteinbeziehen, um besseres Bewusstsein zu erlangen. Honig schleudern, abfüllen,….. viele Arbeiten können wir im Klassenraum nicht erledigen. Deshalb hoffe ich und bedanke mich für jede Unterstützung!

Auf drei Säulen soll ein wirksamer und nachhaltiger Bienenschutz aufgebaut werden.

Allem voran geht es um die Schaffung von intakten Lebensräumen, in denen die Honigbienen und andere
Bestäuber wieder ausreichend Nahrung finden. Die Kinder haben Säckchen mit Blumensamen bekommen und sie im privaten Bereich ausgestreut, um den Bienen im gesamten Bienenjahr Nektar und Pollen zu liefern. Es handelt sich um eine hochwertige Samenmischung mit ein-bis fünfjährigen Kultur-und Wildpflanzen.

Die zweite Säule ist die Förderung einer zukunftsfähigen und wesensgemäßen Bienenhaltung. Wesensgemäße Bienenhaltung lässt den Bienen ihre Eigenständigkeit im Ausleben ihrer natürlichen Bedürfnisse wie Schwärmen, Naturwabenbau und Hochzeitsflug der Königin. Unverzichtbar sind artgerechte Bienenwohnungen, zu denen die Bienenwiege zählt.

Die Bienenwiege ermöglicht Imkern mit geringem Stress für die Bienen und es kann genügend Honig für den Eigenbedarf geerntet werden. Ziel ist es, gesunde Bienenvölker zu betreuen, die nicht vorrangig Honig für die Menschen produzieren und sich damit ihrer eigentlichen Aufgabe, dem Erhalt der Artenvielfalt, widmen können.

Die dritte Säule ist Forschung mit dem Ziel, wieder vitale und gesunde Bienenvölker zu erhalten, die sich selbst gegen Parasiten und Krankheitserreger wehren können.

2 Kommentare zu “Bienenschutzprojekt

  1. Ein sehr schönes Projekt! Es ist toll, dass die Kinder alles beobachten können und der Honig selber zu probieren ist sicher einen Höhepunkt!
    LG, Catriona

    Liken

  2. Ich bin wirklich fasziniert von eurem Projekt. Die Kinder haben hier die Möglichkeit, sich mit dieser Thematik sowohl fächerübergreifend als auch jahrgangsübergreifend auseinanderzusetzen und das hat sicherlich eine positive, nachhaltige Wirkung auf das Bewusstsein der Kinder. Nochmals Gratulation!

    LG Mathias

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s